Yachtcharter Kroatien - Segelboote und Motorboote zum Mieten

Suchen Sie ein Segelboot oder ein Motorboot zum Mieten in Kroatien? Bei Happycharter sind Sie richtig.


Bedingungen für Kroatien Yachtcharter

Kroatien Yachtcharter Kroatien ist ein beliebtes Urlaubsziel nicht nur für die Sonnenanbeter, sondern auch für Segler und Taucher. Aufgrund des mediterranen Klimas, der Nähe zu westeuropäischen Ländern, der günstigen Währungsverhältnisse und vielen anderen Faktoren ist Kroatien als Charter-Land sehr interessant.

Als Segler oder Motorbootfahrer hat man eine große Auswahl an Booten, die man mieten kann. Das Überangebot an Charterbooten und Charteryachten führt dazu, dass man das eine oder andere Schnäppchen machen kann, weil viele Charterfirmen mit Rabatten locken. Aber Vorsicht ist geboten – nicht immer ist das günstigste Boot wirklich das beste.

Falls man sich für Yachtcharter in Kroatien entscheidet, sollte man sorgfälltig den Chartervertrag prüfen und aufpassen, welche Gebühren mit Charterpreis abgedeckt sind und welche noch dazu kommen können. Aber grundsätzlich gilt - die meisten Charter-Anbieter sind seriös, entgegenkommend und halten Ihre Boote in einem guten Zustand.

Welchen Bootsfüherschein brauche ich bei Yachtcharter in Kroatien?

Bootsvermietung Kroatien In Kroatien anerkannt ist natürlich der einheimische kroatische Bootsführerschein. Den kann man vor Ort machen, es gibt jede Menge Segelschulen, die ihn anbieten. Nur, er gilt wirklich nur in Kroatien. In anderen Ländern kann man ihn nur bedingt nutzen. In 2009 hat Kroatien versucht, ein Gesetz durchzusetzen, das die Anerkennung der ausländischen Bootsführerscheine einschränkt. So nach dem Motto: ich erkenne deinen Führerschein an, wenn du meinen auch anerkennst. Das hat aber nicht den erwarteten Erfolg gehabt, deshalb hat Kroatien die Regeln für ausländische Bootsführerscheine wieder gelockert.

Nach dem EU-Recht gelten für die Seefahrt die Bootsführerscheine, die im Heimatland gültig sind. Also muss ein Deutscher, der in Kroatien chartern oder segeln will, über die entsprechenden deutschen Segelscheine verfügen. Ein Holländer, der zu Hause ein Boot führerscheinfrei fahren darf, darf es auch in Kroatien.

Welche Reviere in Kroatien sind die schönsten zum Segeln oder Motorbootfahren?

Kroatiens Reviere sind wirklich schön – klares, azurblaues Wasser, ruhige Buchten, die zum Baden einladen, Blick auf die Felsen, die direkt vom Wasser in Tausend Meter Höhe emporsteigen… Egal, ob Sie Ihr Boot in Zadar, Split, Pula oder Biograd mieten, Sie können nichts verkehrt machen. Yachtcharter in Kroatien oder ein eigenes Boot dort stationieren lohnt es sich auf jeden Fall.

Was muss man bei Yachtcharter in Kroatien beachten?

Bevor man ein Segelboot oder ein Motorboot in Kroatien chartert, muss man sich im Klaren sein, dass man nicht nur den Charterpreis bezahlen muss, sondern auch viele andere Gebühren. Einige Gebühren sind bereits im Charterpreis enthalten (Chartervertrag lesen!), andere belasten die eigene Tasche. Hafengebühren, Durchfahrtsgebühren… Kroatien lebt vom Tourismus, also versucht es, sein Potential auszuschöpfen. Da, wo andere Seeländer wie Deutschland, Holland oder Schweden nur symbolische Gebühren verlangen, langt Kroatien richtig zu. Informieren Sie sich bitte vor Ihrem Bootsurlaub genau beim Veranstalter/Vermieter.

Und hier noch ein paar „hard facts“:

Hauptstadt:
Zagreb
Fläche:
56.542 km²
Währung:
Kuna (1 Euro ist ca. 7,5 Kuna)
Amtssprache:
Kroatisch (slawische Sprache) – viele Kroaten sprechen Englisch oder Deutsch
Einwohner:
ca. 4,5 Mio
Telefonvorwahl:
+385
Internet-Endung:
.hr
Autokennzeichen:
HR (hr wie Hrvatska = Kroatien)

Und für die jüngeren unter uns, die es nicht live erlebt haben: Kroatien ist als eigenständiger Staat im Jahr 1991 nach der Aufspaltung von Yugoslawien entstanden.

Es lohnt sich durchaus, einen Bootsurlaub in Kroatien zu machen.
Sie haben kein eigenes Boot? Dann nutzen Sie die Bootscharter-Möglichkeiten von Happycharter!